April 2015. Die neue Zürcher Attraktion Fifa-Museum und die riesige Wohnüberbauung Freilager Zürich werden von Goger-Swiss ab April mit Gips-Trockenbauwänden und –decken ausgerüstet. mehr

Interne Seite: Weil Qualität zählt. Grosses entsteht in Zürich.

Boomtown Zürich

November 2014. Zwei repräsentative Neu- und ein Umbau von Geschäftshäusern in den Boomregionen Zürich-Nord und Zürich-Altstetten erhalten ihre Wände und Decken von Goger-Swiss.  mehr

Interne Seite: Arbeitsplätze für heute und morgen. Funktional, flexibel, anspruchsvoll.

Urbane Wohntürme

August 2014. Immer mehr Türme schiessen aus dem Boden und werden von Goger-Swiss zu attraktiven Wohn- und Lebensräumen ausgebaut. mehr

Interne Seite: Urbanes Wohnen im Turm. Komfort und Behaglichkeit mit Trockenbau.

Februar 2014. Goger-Swiss und EM2N Architekten gewinnen mit dem Toni Areal in Zürich Gold bei der Rigips Trophy 2014. mehr

Interne Seite: Rigips Trophy 2014. Gold für das Toni Areal.

Goger-Swiss konnte seit Bestehen mehr als 400 Projekte fachgerecht und professionell ausführen. mehr


Der Grossraum um den Bahnhof Altstetten hat sich in den letzten Jahren sukzessive vom Industrie- zum Dienstleistungsstandort gewandelt. Das Projekt «Vulcano» zeichnet sich durch drei linear an der Vulkanstrasse angeordnete Türme auf einem Sockelbau aus. Der Komplex bietet auf einer Bruttogeschossfläche von rund 58‘000 m² ein breit gefächertes Angebot an Wohneinheiten, Gewerbe und Dienstleistungsflächen. Die Ausformulierung und Setzung von Sockel und Hochbauten führt sowohl auf der Ebene der Stadt als auch auf der Ebene des Quartiers zu einer überzeugenden Präsenz, stärkt den dynamischen Stadtraum in seiner Hauptfliessrichtung und öffnet den räumlichen Bezug quer zum Limmattal. Die Reduktion des Fussabdruckes führt zu grosszügigen, öffentlich nutzbaren Aussenbereichen. Entlang der Vulkanstrasse entwickelt sich ein städtischer Raum, gefasst durch die vorspringenden Sockelbereiche und grosszügigen Überdachungen. Die schlanken Wohntürme ermöglichen exklusive Übereckwohnungen und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Schaffung von attraktivem Wohnraum.
 
Dem Lärmschutz wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt, da das Grundstück an das Gleisfeld der Bahn angrenzt. Als städtebaulich markantes Element wird eine Art liegende Lärmschutzverglasung in den Zwischenbereichen der Türme eingeführt. Diese horizontale Ebene erfüllt vielfältige Funktionen. Im Übergang zwischen Sockel und Hochbauten bergen zwei Glasdächer zudem funktional und ästhetisch ein ausserordentliches Potential für den Stadtraum entlang der Vulkanstrasse und für das Quartier.
 
Der Wohnungsausbau erfolgt im Gipstrockenbau. Goger-Swiss freut sich, mit der Ausführung dieser Arbeiten zum Wohlbefinden und der Privacy aller künftigen Bewohner beizutragen – in den unteren Etagen ebenso wie in luftiger Höhe.

Vulcano Zürich